Gestern fand die Verleihung des österreichischen Filmpreises zum sechsten Mal statt. Im wundervollen Ambiente des Schlosses Grafenegg wurden in 16 Kategorien Preise vergeben. Großer Gewinner des Abends war der Horrorfilm "Ich seh Ich seh". Der Film von Veronika Franz und Severin Fiala konnte 5 von 6 Kategorien für sich entscheiden.

Auch für die Leistungen der österreichischen SchauspielerInnen gab es Auszeichnungen. Als „Beste Hauptdarstellerin“ wurde Ulrike Beimpold für „Superwelt“ (ihren ersten Langspielfilm!) ausgezeichnet. „Bester Hauptdarsteller“ wurde Johannes Krisch, der in „Jack“ den Serienmörder Jack Unterweger porträtierte. Beides sind Schauspieler, die auch schon gemeinsam am Burgtheater auf der Bühne standen.

Zum ersten Mal vertreten waren dieses Jahr ebenfalls die Kategorien „Beste Nebendarstellerin“ und „Bester Nebendarsteller“. Freuen durften sich Gerti Drassl („Ma Folie“) und Christopher Schärf („Einer Von Uns“).

Wir gratulieren den GewinnerInnen sehr herzlich!